Hallo ihr Lieben,

erst mal 1000 Dank für eure vielen und so wahnsinnig lieben Reaktionen auf meinen letzten Blogpost mit den Bikinis. Ich habe da absolut nicht mit gerechnet und freue mich umso mehr!

Heute möchte ich euch gerne einen neuen Schnitt ans Herz legen: Die Sandkastenliebe von Lotte & Ludwig. Wenn ich mich bei Probenähen bewerbe bin ich eigentlich immer ganz gelassen, ob es mit der Bewerbung klappt, nach dem Motto „was nicht soll, das soll nicht, kauf ich mir den Schnitt eben fertig“, in diesem Fall wäre ich aber ernsthaft enttäuscht gewesen. Kaum hatte ich die Ankündigung gesehen, war ich einfach nur noch verliebt in den Schnitt und wollte sofort loslegen. Meine Motte war auch gleich hin und weg. Oft ist sie ja skeptisch und kann da noch nicht so abstrahieren, wenn ihr der Stoff im Beispiel nicht so gut gefällt. Hier aber hat sie gleich drei Varianten der Sandkastenliebe bestellt und gefragt, wann sie endlich fertig sind. 

1-13

Die Sandkastenliebe besteht aus einem weit schwingenden Jersey-Unterkleid mit eng anliegendem Oberteil und weitem Rock, der über die volle Stoffbreite gerafft wird. Darüber kommt, und das ist der eigentliche Clou, eine Schürze aus Webware, ebenfalls mit ganz viel Stoff am Rockteil, der in Kellerfalten gelegt wird. Am Rücken wird die Schürze mit Köpfen und Schleifenband geschlossen. Und das beste: Es dreht sich, und zwar gleich beide Teile.

ellisiland-1-rosen-10

Die Sandkastenliebe ist tatsächlich der absolute Mädchentraum, der aber auch Mamas, Omas, Freunden und den Jungs in der Kita gefällt.

Könnt ihr euch noch an eure Sandkastenliebe erinnern? Ich ehrlich gesagt nicht so richtig, bei Helen steht aber schon seit Jahren fest, wen sie mal heiratet. Sogar die mit Tapferkeit verdienten Fingerringe vom Zahnarzt wurden ausgetauscht.

1-8

Aber zurück zum Schnitt: Nach Lotte & Ludwig-Art ist die Anleitung wieder sehr detailliert, mit allerlei Tips zu Technik und Materialien versehen und eine Faltenkunde lässt bei jedem die Kellerfalten gelingen.

Die saubere Verarbeitungsweise lässt einen so stolz auf sein Nähwerk sein und man kann es getrost auch von innen zeigen.

ellisiland-1-rosen-2

Dieses erste Exemplar habe ich aus einem wundervoll romantischen Rosen-Baumwollstoff genäht, den ich beim örtlichen Stoffgeschäft Tuchfühlung gekauft habe. Um vom tollen Muster nicht abzulenken, habe ich das Unterkleid nur in uni-weiß angefertigt.

ellisiland-1-rosen-7

Ich bin so froh, dass es letzte Woche mal ein paar Sonnenstrahlen gab, denn Indoorfotos wären diesem Kleid nicht gerecht geworden. Nach der Arbeit haben wir in windeseile noch den Blumenkranz gebunden und sind in den Wald geflitzt. Glücklicherweise haben wir noch ein wenig Licht abbekommen. Helen hat sich sofort in die Dornröschenrolle versetzt und war ganz vertieft in ihrem Märchenspiel.

Den Schnitt bekommt ihr bei Dawanda und bei Makerist.

Macht’s gut, eure Elli

Verlinkt bei Creadienstag, Dienstagsdinge und Handmade on Tuesday

Advertisements