Hallo ihr Lieben,

die meisten halte mich für verrückt, dass ich mittlerweile sogar die Bodys für meinen kleinen Mann selber nähe. Dabei finde ich, dass sich das ganz besonders lohnt. Zum einen kann ich natürlich so das Design selber bestimmen, ich weiß aber auch, welches Material so nahe tags und nachts an meinem Krümel klebt und sie sind durch die hohe Elastizität einfach an- und auszuziehen und sicher auch bequem. Inzwischen habe ich auch relativ viel Routine im Bodys nähen, aber eine halbe Stunde ist doch das absolute Minimum.

Im Sommer lasse ich Tristan ganz oft nur im Body und kurzer Hose rumlaufen, gerne langärmlig als Sonnenschutz. Finde ich persönlich viel praktischer als Shirts.

DSC_0008

Zu dem großen Stapel an selbstgenähten Bodys kommen dann noch jede Menge Luckk*ees in der Sommerversion. Der Hosenschnitt ist von NipNaps und ich kann gar nicht zählen, wie oft ich ihn schon in allen Varianten und Größen genäht habe. Im Baggystyle engt sie auch den dicken Windelpo beim Spielen nicht ein und ohne Taschen und sonstige Extras ist sie in 10 Minuten genäht. Ich lasse sie immer kurz unter dem Knie enden, da Tristan noch ziemlich oft hinfällt.

DSC_0005DSC_0020

Unten an den Beinabschluss nähe ich dann nur ein ganz kurzes Bündchen an, an der Taille darf es schön breit sein, damit die Hose bequem ist und nichts rutscht.

Meine Bodys nähe ich übrigens allesamt nach dem wundervollen Freebook von Schnabelina. Für die Sommerbodys vergrößere ich immer den Halsausschnitt etwas.  Die Luck*ees von NipNaps gibt es z.B. bei Makerist.

Ich lasse euch jetzt noch ein paar Fotos vom wie ich finde sehr coolen Outfit da und wünsche euch eine tolle Restwoche,

eure Elli

DSC_0025DSC_0016DSC_0009DSC_0007

Unser Sommerlook ist bei Kiddiekram, Made4Boys und Freutag

Advertisements