Suche

Elli's Iland

Familie, Nähen, DIY

Monat

Februar 2016

Von singenden Müttern, einem Tag im Zoo und dem Lotterleben

Hallo zusammen,

wir genießen weiterhin den Urlaub und haben mittlerweile fast Halbzeit. Es tut so gut, den ganzen Tag als Familie zu verbringen, ohne lästige Pflichten und Termine. Wir verbummeln die Zeit und leben einfach in den Tag hinein: Schwimmen, Spielen, Essen, Spielen, Spazieren gehen, Lesen, Spielen… Ein klein wenig mehr Kultur oder Sightseeing würde uns Großen schon gefallen, würde aber mit den beiden Mäusen nicht funktionieren. Helen wird beim Autofahren auf den kurvigen Straßen schlecht und Tristan möchte am liebsten selber laufen.

Diese wunderbaren Sonnenaufgänge sehen übrigens nur unsere Männer. Tristan steht natürlich wie immer sehr früh auf, Tobi freut sich und die beiden haben es sich zur Gewohnheit gemacht, morgens, während Helen und ich noch kuscheln, an den Strand zu gehen. Tristan wird aus dem Bett gehoben und rast wie ein Verrückter an die Terassentür und besteht auf seinen Rundgang vorm Frühstück.
Weiterlesen „Von singenden Müttern, einem Tag im Zoo und dem Lotterleben“

Hurrah, wir haben ein Bidet

Ihr Lieben,

es läuft ganz entspannt bei uns. Außer wenn wir uns im Appartement aufhalten, was dank des tollen Wetters nicht oft der Fall ist. Denn: Wir haben ein Bidet und Tristan kann die Tür zum Bad selber öffnen. Wenn er also nicht gerade nackig ist, macht er sich nass, kreischt vor Freude und ruft und macht „An“ und „Ausch“. DSC_0165

Das Heißwasser haben wir schon ausgedreht, da es fast kochend aus der Leitung kommt und gewöhnen uns auch langsam daran, es zum Duschen wieder anzustellen =)

Weiterlesen „Hurrah, wir haben ein Bidet“

Vom Hexenschuss, guten Freunden und dem endlich da sein

Ihr Lieben,

vor lauter Urlaubs-Vorstress bin ich nicht mal mehr dazu gekommen, die lang ersehnte Auszeit am Blog anzukündigen. Also erst mal das Wichtigste: Wir sind auf Fuerte Ventura an der Costa Calma, die Sonne brennt und wir sind glücklich. Hier der Blick von unserer Terasse:

DSC_0011

Aber jetzt  schön der Reihe nach: Ohne Kinder waren wir meist nur mit Rucksack und Zelt bewaffnet in Europa oder Asien als Backpacker unterwegs. Viele kennen noch meinen alten „elternzeitmitbulli“-Blog und unsere Familie dann mit einem Kind als hochmotivierte Individualurlauber.  Weiterlesen „Vom Hexenschuss, guten Freunden und dem endlich da sein“

Prinzessinnengeburtstag

Hallo ihr Lieben,

endlich ist der Post zum 5. Geburtstag meiner Tochter fertig. Hat ganz schön lang gedauert, aber beide Mäuse waren letzte Woche krank, ich habe mich also tagsüber um sie gekümmert und Abends, Nachts und am Wochenende meine Arbeitsstunden im Homeoffice erledigt. War ganz schön anstrengend, aber auch mein Projekt in der Firma will fertig gebracht werden, bevor wir ganz bald schon in Urlaub fahren 🙂 Deshalb mussten Blog und Nähmaschine ein paar Tage ruhen.

5.Geburtstag1

Das „große Geschenk“ war in diesem Jahr übrigens ein Schreibtisch und ein Malkoffer, die sich jetzt schon absolut bezahlt gemacht haben. Der Geburtstag selber wurde gemütlich mit der Familie gefeiert, der Kindergeburtstag dann 10 Tage später.

Aber jetzt zum großen Prinzessinnen- und Prinzengeburtstag! Weiterlesen „Prinzessinnengeburtstag“

Großstadtpiraten für mein Landei

grossstadtpirat1

Guten Abend zusammen,

was für ein Wochenende! Wir hatten hier gestern Kindergeburtstag mit 9 Mäusen zwischen 3 und 5. Da werde ich definitiv noch genauer von berichten, aber heute möchte ich euch endlich und längst überfällig den Schnitt „Großstadtpirat“ von der Zuckerwolkenfabrik vorstellen.

Er basiert auf einem sogenannten „Echtgrößensystem“, d.h. man wählt nicht die gewohnte Konfektionsgröße und hofft, dass es passt, sondern man vermisst das Kind anhand verschiedener Maßbänder aus dem Ebook in sekundenschnelle. Das Shirt wird quasi maßgeschneidert, aber denkbar einfach.
Weiterlesen „Großstadtpiraten für mein Landei“

Alles Erziehungssache…oder nicht?

Tristan2Ihr Lieben,

wie wohl hinreichend bekannt habe ich zwei zauberhafte Kinder: Helen ist jetzt 5, Tristan 15 Monate alt. Wenn man sie nebeneinander sieht ist sofort klar, dass es sich um Geschwister handelt („Dem Vatter aus dem Gesicht geschisse“ wie unsere Freunde aus Mainz sagen würden). Außerdem schlafen sie beide schlecht und sind vom Grundgemüt fröhlich. Das war es aber auch schon ungefähr, so weit ich das bis jetzt beurteilen kann.

Schon als Baby habe ich Helen ein „Anfängerkind“ genannt, lebhaft aber lieb. Tristan ist wohl eher für Fortgeschrittene… Ein „kompetentes Baby“ hat meine Hebamme Tristan in den ersten Wochen genannt. Sie meinte damit, dass er ganz genau signalisiert, was er will und was eben nicht. Wenn ihm was nicht passte, hat er sofort losgelegt, bekam er dann seinen Willen, war sofort wieder alles gut.Bei Helen musste ich aufpassen, dass die Tage nicht zu unruhig waren. Sie hat z.B. Familienfeiern, an denen sie von Arm zu Arm gereicht wurde, gut verkraftet und die Quittung bekamen wir dann abends, wenn das Kind so durch den Wind war, dass sie sich gar nicht beruhigte. Tristan hat sofort gesagt „Stopp, bis hierhin und nicht weiter“ und ist abends selig eingeschlumert. Weiterlesen „Alles Erziehungssache…oder nicht?“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑